Pressemitteilung Tier und Naturschutz

Brut- und Setzzeit: Hunde bitte anleinen! 

PM der KJS Wesel vom 07.06.2024

Die Brut- und Setzzeit ist in vollem Gange. Junge Feldhasen, Frischlinge, Bodenbrüter wie Fasan und Rebhuhn brauchen aktuell viel Ruhe. Die Elterntiere können wegen Stress und Störungen sogar ihren Nachwuchs verlassen oder das Füttern einstellen. “Deswegen appellieren wir an alle Naturbesucher: Verhalten Sie sich bitte achtsam!“, so Markus Ermen-Zielonka, Vorsitzender der Kreisjägerschaft Wesel

In Zeiten der Brut- und Aufzuchtszeit ist es besonders wichtig, dass Vierbeiner beim Spaziergang im Einflussbereich bleiben, oder besser noch an der Leine geführt werden. „Besonders freilaufende Hunde können dem wilden Nachwuchs schaden.“, Markus Ermen-Zielonka. Eine allgemeine Anleinpflicht gilt zwar überwiegend in innerörtlichen Bereichen, wie Parks und Fußgängerzonen, sollte aber auch darüber hinaus beherzigt werden.

In der meisten Zeit des Tages ist der Nachwuchs allein und durch Tarnung vor Fressfeinden geschützt. Hat er aber den Geruch des Menschen angenommen, wird er oft von den Elterntieren verstoßen. Vermeintlich verwaiste Jungtiere sollten daher unter keinen Umständen angefasst werden. Spaziergänger werden dringend gebeten auf den Wegen zu bleiben, dann fühlen sich die Wildtiere nicht gestört.

Eine große Gefahr besteht auch das Mähen der Wiesen. Viele Wildtiere wähnen in Wiesen ihren Nachwuchs sicher. Doch „Ducken und Tarnen“ schützt zwar vor dem Fuchs, nicht aber vor Kreiselmäher. Landwirte sollen den Mähtermin mindestens 24 Stunden vorher mit dem Jagdpächter abzusprechen oder selbst erforderliche Maßnahmen für den Schutz von Wildtieren durchzuführen. Es haben sich verschiedene Maßnahmen bewährt, um Tierleben zu schützen. Dazu gehört das Absuchen der Wiesen mit Jagdhunden. Knistertüten, Flatterbänder oder Kofferradios, die bereits am Vorabend aufgestellt werden, sind ebenfalls effektiv und kostengünstig: Rehe zum Beispiel sind beunruhigt und bringen ihren Nachwuchs in Sicherheit.

Noch viel effektiver ist die Suche mit Drohnen, insbesondere bei größeren Flächen Die Kreisjägerschaft hat insgesamt fünf beschafft. Einige angeschlossene Hegeringe besitzen ebenfalls schon Drohnen, so dass im letzten Jahr mehrere hundert Kitze gerettet werden konnten. Bei der Kitzrettung arbeiten Jäger, Bauern und schon frühmorgens zahlreiche Freiwillige Hand in Hand, lobt der Vorsitzende der KJS Wesel, Markus Ermen-Zielonka, den ehrenamtlichen Einsatz. Dabei wird mit Handschuhen darauf geachtet, dass die Tiere keinen Geruch annehmen können.

Bei der Mahd muss das Grünland von „innen nach außen“ gemäht werden, um Rehen, Feldhasen oder Fasanen die Möglichkeit zur Flucht zu geben. Auch sogenannte „Wildwarner“ am Traktor können hilfreich sein. Viele Landwirte nutzen sie bereits.

Sebastian Falke

Gerettetes Rehkitz
Foto: Heinrich Lehmbrock, Hegering Lintfort-Neukirchen

Weitere Beiträge

Alle anzeigen
17.06.2024

Bezirksmeisterschaften des LJV NRW in Vluynbusch – Ergebnisse

11.06.2024

Rollende Waldschule auf dem Arla-Hoffest der Familie Anhamm in Hörstgen

10.06.2024

“Rehkitzrettung” – Förderung des Tier- und Naturschutz

06.06.2024

Hegering Voerde hat es unter die ersten drei Plätze des DJV-Preises “Jäger pflanzen Vielfalt” geschafft

01.06.2024

Schießstandsöffungszeiten im Juni 2024 und Preislisten

31.05.2024

Ein Hauch von Hollywood im Tüschenwald

29.05.2024

Landesbläserwettstreit 2024 in Borken-Marbeck

25.05.2024

Pressemitteilung der Kreisjägerschaft Wesel vom 24.05.2024

23.05.2024

Landesnadelschießen des LJV NRW in Vluynbusch – Ergebnisse

23.05.2024

Am 22.05.2024 fand die Spendenübergabe des Lions Clubs Kamp-Lintfort/Rheinberg an unsere “Rollende Waldschule” statt.

17.05.2024

Uns Peter und Hamburg

15.05.2024

Rollende Waldschule wurde zum Artenschutztag in die ZOOM-Erlebniswelt nach Gelsenkirchen eingeladen

15.05.2024

Deutsche Wildtierrettung, Kreisjägerschaft Wesel und Landesjagdverband NRW begrüßt Aufruf der Kreisbauernschaft Wesel

13.05.2024

Wandern unter mächtigen Baumkronen

02.05.2024

Bezirksnadelschießen des LJV NRW in Vluynbusch – Ergebnisse

27.04.2024

Wir gratulieren den Teilnehmern des Jungjägerkurses 2024 der KJS Wesel zur bestandenen Jägerprüfung.

29.02.2024

KJS Wesel gibt Hinweise zum Mähen von Wiesen und startet Kitzrettungssaison

Der neue Vorsitzende der KJS Wesel Markus Ermen-Zielonka, die Ausgezeichneten Winfried Schneider und Holger Karlgut, die neue Schatzmeisterin Elke Gaedecke, die ausgezeichnete Karin Kürvers und der neue zweite Vorsitzende Werner Schulte. FOTO: KJS Wesel
25.05.2023

Markus Ermen-Zielonka ist neuer Vorsitzender der Kreisjägerschaft

10.07.2023

„Bambi wird 100 Jahre alt“

03.09.2023

Rollende Waldschule auf dem Hoffest Frohnenbruch in Hoerstgen